Befreiungsfeiern

Für Häftlinge in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten hatte internationale Solidarität einen wichtigen Stellenwert. So auch im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen und seinen Außenlagern, in denen ÖsterreicherInnen eine sehr kleine Minderheit bildeten. Die KZ-Häftlinge erkannten sehr bald, dass Widerstand gegenüber der Lager-SS und den Funktionshäftlingen nur erfolgreich sein konnte, wenn auf möglichst breiter Basis und unter Überwindung von nationalen und weltanschaulichen Differenzen kooperiert wurde. Denn jede Art einer organisierten Solidarität, sogar schon jedes politische Gespräch, wurde in den Konzentrationslagern mit dem Tode bestraft.
Diese illegalen Widerstandsorganisationen waren spätestens seit 1944 im KZ-Mauthausen tätig.


Die Internationale Gedenk- und Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen findet am Sonntag, den 5. Mai 2019 mit dem thematischen Schwerpunkt "Niemals Nummer. Immer Mensch" statt. Das gesamte Programm der Befreiungsfeiern 2019 kann hier downgeloaden werden, Änderungen und Ergänzungen sind noch möglich.


Die Befreiungsfeiern 2019

FREITAG, 27. SEPTEMBER 2019 - TERNBERG, Pfarrbaracke, Spielfeldstraße 1 - 18:30 - Gedenkfeier

DIENSTAG, 1. OKTOBER 2019 - ALKOVEN - Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim - 17:00 - Jährliche Gedenkfeier für die Opfer der NS-Euthanasie im Schloss Hartheim

SAMSTAG, 5. OKTOBER 2019 - ST. PANTALEON, Erinnerungsstätte Lager-Weyer, Moosachstr. - 18:00- Gedenkfeier mit Kranzniederlegung

SAMSTAG, 5. OKTOBER 2019 - BAD EISENKAPPEL, ŽELEZNA KAPLA - Koprein, Petzen 3, Peršmanhof - 18:00 - 01:00 - Lange Nacht im Peršman Museum

FREITAG, 1. NOVEMBER 2019 - HINTERBRÜHL - Gedenkstätte, Johannesgasse - 18:00 - Gedenkfeier zu Allerheiligen gestaltet von TeilnehmerInnen

SAMSTAG, 2. NOVEMBER 2019 - PICHL BEI WELS, Pfarrkirche - 19:00 - Gedenkfeier für die Opfer des "fremdvölkischen Kinderheims" im Schloss Etzelsdorf
Requiem in der Pfarrkirche - Allerseelen - Gottesdienst, anschließend ( 20.00 Uhr) Gedenkakt am Friedhof für die Opfer des "Fremdvölkischen Kinderheims" im Schloss Etzelsdorf, danach Gedenkrede von Prof. Dr. Anton PELINKA und Begegnung im Pfarrzentrum.

FREITAG, 8. NOVEMBER 2019 - VILLACH - Evangelische Kirche, Stadtpark 19:00, Gedenken an das Novemberpogrom 1938

SAMSTAG, 9. NOVEMBER 2019 - WIEN-LANDSTRASSE - Platz der Opfer der Deportation - Leon Zelman Park 18:00 - Mahnwache und Kundgebung beim Gedenkstein vor dem ehemaligen Aspangbahnhof

SAMSTAG, 16. NOVEMBER 2019 - LACKENBACH - Gedenkstätte 11:00 - Gedenkveranstaltung beim Mahnmal für Roma und Sinti. Am 23. November 1940 wurde in einem ehemaligen Gutshof das "Zigeunerlager" Lackenbach eingerichtet. Von den insgesamt 4.000 im Lager Lackenbach internierten "Zigeunern" wurden im Herbst 1941 2.000 in das Ghetto Lodz/Litzmannstadt deportiert und ermordet. Nur 300 bis 400 Häftlinge erlebten im April 1945 die Befreiung durch sowjetische Truppen.

DIENSTAG, 10. DEZEMBER 2019 - AFLENZ - KZ-Gedenkstätte, Römersteinbruch - 10:00 - Gedenkfeier am "Tag der Menschenrechte" mit Kranzniederlegung

DIENSTAG, 31. DEZEMBER 2019 - HINTERBRÜHL - Gedenkstätte, Johannesgasse 18:00 - Gedenkfeier zum Jahreswechsel PartnerInnen: Bundesanstalt KZ-Gedenkstätte Mauthausen/Mauthausen Memorial sowie die Bundesländer Österreichs Mauthausen Komitee Österreich Österreichische Lagergemeinschaft Mauthausen Comité International de Mauthausen

Nach oben


2019 bereits abgehaltene Befreiungsfeiern:

6.2.2019: GALLNEUKIRCHEN - Mahnmal für den Frieden, Anton-Riepl-Straße, 19:00, Gedenken beim örtlichen "Mahnmal für den Frieden" - Thema: "Lebensschatten. Erinnerung und Mahnung" 19:30 Gedenkfeier beim Gedenkstein an die Euthanasie-Morde - Evangelische Pfarre, Hauptstraße 1- 20:00 Gedenkkundgebung - Diskussionsgespräch zu "Lebensschatten. Erinnerung und Mahnung"

MITTWOCH, 6. MÄRZ 2019 - WELS - Bildungshaus Schloss Puchberg - 19:00 - Politischer Aschermittwoch

DONNERSTAG, 14. MÄRZ 2019 - RIED IM INNKREIS - Pfarrsaal Riedberg, Riedholzstrasse 15, 20:00 Ried im Innkreis- "In die Waagschale geworfen. Österreicher im Widerstand" mit Renate WELSCH - Buchpräsentation, Lesung - Die vielfache österreichische Staatspreisträgerin schildert Menschen, die ganz bewusst Widerstand gegen den Nationalsozialismus leisteten.

SAMSTAG, 23. MÄRZ 2019 - OBERWART - Rathaus - 13:00 - 18:00 - Tagung "NS Gefühlserbschaften im 21. Jahrhundert"

SONNTAG, 24. MÄRZ 2019 - LINZ - Pfarre Marcel Callo, Auwiesen, 09:30 Pfarrgottesdienst im Gedenken an Marcel Callo. Der Pfarrpatron Marcel Callo war Franzose und katholischer Jugendarbeiter und wurde als Gegner des Nationalsozialismus im März 1945 im KZ-Mauthausen ermordet.

SONNTAG, 24. MÄRZ 2019 - RECHNITZ, Gedenkstätte Kreuzstadl,14:00 - Gedenkfeier für alle Opfer beim Südostwallbau

SONNTAG, 31. MÄRZ 2019 - WIEN - LEOPOLDSTADT, Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Praterstern 1, 08:00 - 18:00, 19. Gedenkfahrt nach Engerau - Treffpunkt: Praterstern 1, 8:00 Uhr - Busexkursion im Gedenken an die im Lager Engerau (Bratislava- Petržalka) und auf dem "Todesmarsch" nach Bad Deutsch-Altenburg sowie auf dem Transport zum KZ Mauthausen ermordeten ungarisch-jüdischen Zwangsarbeiter.

DONNERSTAG, 4. APRIL 2019 - WIEN-SIMMERING, Haidestraße 22, Oriongasse, Gasthaus zur Bast, 14:00 - Gedenkveranstaltung beim ehemaligen Außenlager Wien Saurer-Werke

DONNERSTAG, 4. APRIL 2019 - GRAZ-LIEBENAU, Jugendzentrum am Grünanger, Theyergasse 22 - 18:00 - 20:00, Gedenkfeier - Szenische Lesung mit dem Schauspieler Wolfgang DOBROWSKI (Texte von Karl Kraus, Jura Soyfer, Berthold Brecht), Musik von und mit Christoph WUNDRAK (Komponist und Jazzbläser). Ansprachen: Landtagpräsidentin Dr.in Bettina VOLLATH, Univ.Prof. Dr. Peter GSTETTNER, Mauthausen Komitee Kärnten/Koroska, VertreterIn der Stadt Graz und der Israelitischen Kultusgemeinde Graz, Dr. Rainer POSSERT, Gedenkinitiative Graz-Liebenau.

SAMSTAG, 6. APRIL 2019 - PEGGAU - Evangelische Pfarre Peggau, Margaretenstraße, 09:00, Workshops zur Gedenkfeier der KonfirmandInnen mit Mag.a Bettina RAMP und Mag. Joachim HAINZL und 15:30 Gedenkmarsch - auf dem Weg der Häftlinge von den Arbeitsstätten zum ehemaligen Lagergelände. - Gedenkstätte Hinterberg, 16:15, Gedenkakt mit Text- und Musikbeiträgen und Verlesung der Namen der Opfer

SONNTAG, 7. APRIL 2019 - HADERSDORF AM KAMP - Friedhof, Hadersdorf am Kamp, 13:00 Gedenkveranstaltung

SONNTAG, 7. APRIL 2019 - STEIN AN DER DONAU, Friedhof, Stein an der Donau, 15:00 Gedenkveranstaltung mit anschließender Kundgebung vor dem Haupteingang zur Justizanstalt Krems

MONTAG, 8. APRIL 2019 BIS FREITAG, 12. APRIL 2019 - LINZ, Arbeiterkammer OÖ, Volksgartenstraße 40, 08:30 - Hermann-Langbein-Symposium 2019
Seit 38 Jahren ist das Seminar "Ideologie und Wirklichkeit des National-Sozialismus", besser bekannt als "Hermann-Langbein-Symposium", ein bedeutendes Modul in der Fortbildung zum Thema "NS-Zeit in Österreich".

MITTWOCH, 10. APRIL 2019 - ENNS, Platz v. d. Basilika St. Laurenz, 18:00 - Gedenkveranstaltung "Niemals Nummer. Immer Mensch" Gedenken an die Opfer der Todesmärsche der Jüdinnen und Juden von Mauthausen nach Gunskirchen. Wortbeiträge: David HERSCH, Barbara und Iganz FRIEDMANN - vom Glück eines Geretteten und der Zivilcourage eines Ehepaares.

FREITAG, 19. APRIL 2019 - HINTERBRÜHL - Gedenkstätte, Johannesgasse, 14:30, Gedenkfeier mit Kreuzweg-Andacht

MITTWOCH, 24. APRIL 2019 - ANSFELDEN, Kremsbrücke, Gh. Stockinger, 18:00, Gedenkfeier WIDER DAS VERGESSEN - "Niemals Nummer. Immer Mensch - denn das Vergessen des Bösen ist die Erlaubnis seiner Wiederholung"
Geh-denken 2019: für ein menschenfreundliches Miteinander, in Erinnerung an die Ermordeten der Todesmärsche der Jüdinnen und Juden von Mauthausen nach Gunskirchen. VeranstalterInnen: Plattform "Wider das Vergessen", MK Ansfelden, Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf, ÖGB Linz-Land.

MITTWOCH, 24. APRIL 2019 - WELS, Jüdisches Mahnmal Friedhof, 18:30, Gedenken an die Opfer des Todesmarsches der ungarischen Juden
Das menschenverachtende Gedankengut des Nationalsozialismus hat zum Völkermord an Mio. Unschuldigen geführt. Alle überzeugten Demokraten sind deshalb verpflichtet, heutigen rechtsextremen Strömungen entgegenzutreten. Gedenkredner: Gregor SEBERG

DONNERSTAG, 25. APRIL 2019 - ST. AEGYD/NEUWALDE, Kulturstadel, Marktplatz, 18:30, Gedenkfeier "Niemals Nummer. Immer Mensch."

FREITAG, 26. APRIL 2019 - STADT SALZBURG, Ignaz Rieder Kai 21, 11:00, Gedenkfeier beim Mahnmal für Roma und Sinti
Während des NS-Regimes wurden auf dem ehemaligen Trabrennplatz Roma und Sinti zusammengetrieben und von dort in das Lager Maxglan gebracht. Auf Grund des Auschwitz-Erlasses wurde das Lager Maxglan Ende März/Anfang April 1943 aufgelassen. Die Mehrzahl der rund 300 Roma und Sinti wurde in das KZ Auschwitz deportiert, eine kleinere Gruppe kam in das sogenannte "Zigeuner-Anhaltelager" Lackenbach.

SONNTAG, 28. APRIL 2019 - BAD EISENKAPPEL, ŽELEZNA KAPLA, Friedhof in Eisenkappel, 11:00, Gedenkveranstaltung in Erinnerung an den Tod von France PASTERK-LENART und an alle Opfer, die am Friedhof in Eisenkappel/Železna Kapla begraben sind.

FREITAG, 3. MAI 2019 - WIEN-FLORIDSDORF, Bezirksmuseum, Pragerstrasse, 10:00, Gedenkveranstaltung

FREITAG, 3. MAI 2019 - LINZ, Gedenkstätte Linz III, Lunzerstraße 74, 10:00, Gedenkveranstaltung anlässlich der Befreiung des KZ-Außenlagers Linz III, Kranzniederlegung

FREITAG, 3. MAI 2019 - KIRCHDORF A.D. KREMS, Evangelische Kirche, Steiermärker Straße, 14:30, Gedenkfeier - Begegnung mit einer Delegation aus Ungarn

FREITAG, 3. MAI 2019 - SPITAL AM PYHRN, Kirche St. Leonhard, Eggerweg 3, 17:00, Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im "Fremdvölkischen Kinderheim", VeranstalterIn: Gedenkinitiative Spital am Pyhrn

SAMSTAG, 4. MAI 2019 - GUNSKIRCHEN, Mahnmal, Bundesstrasse 1, 10:00, "Walk of Solidarity", Gemeinsam mit Überlebenden des Konzentrationslagers Gunskirchen begehen wir den "Walk of Solidarity" zur gemeinsamen Befreiungsfeier.
KZ-Friedhof, 10:30, Befreiungsfeier, Gedenkrede: Miguel HERZ KESTRANEK

SAMSTAG, 4. MAI 2019 - EBENSEE, KZ-Opferfriedhof, 10:30, Internationale Befreiungsfeier, Gedenkrede: Marlene STREERUWITZ

SAMSTAG, 4. MAI 2019 - FÜRSTENFELD, Stadtpark Fürstenfeld (Denkmal für die Opfer der Todesmärsche vom April 1945), 12:00 - 13:00, Mahnwache "Niemals Nummer. Immer Mensch." K.Ö.St.V. Riegersburg Fürstenfeld

SAMSTAG, 4. MAI 2019 - PERSENBEUG AN DER DONAU, Parkplatz Brückenkopf, 14:00, Gedenken an das Massaker von Hofamt Priel

SAMSTAG, 4. MAI 2019 - SANKT GEORGEN AN DER GUSEN, Brunnenweg, 15:00, Kranzniederlegung vor dem Eingang zum Stollen "Bergkristall" - Der Rest-Stollen der ehemaligen Stollenanlage Bergkristall ist am 2., 3 und 4. Mai zu besichtigen. Einführung zu den stündlichen Führungen im Heimatmuseum St. Georgen, Färbergasse 4. Anmeldung: Tel. +43 7238 226 95

SAMSTAG, 4. MAI 2019 - LANGENSTEIN, Memorial Gusen, 17:00, Internationale Befreiungsfeier "Niemals Nummer. Immer Mensch" im äußeren Hof des Memorials, abschließend Kranzniederlegung im Krematorium. Thematischer Schwerpunkt: "Wir waren zu Nummern degradiert und blieben dennoch Menschen."


SONNTAG, 5. MAI 2019 - MAUTHAUSEN
INTERNATIONALE GEDENK- UND BEFREIUNGSFEIER
KZ-Gedenkstätte Mauthausen - 08:00, Kundgebungen bei den nationalen Denkmälern
Von 8:00 bis 11:00 Uhr werden Gedenkkundgebungen im Denkmalbezirk der KZ-Gedenkstätte Mauthausen stattfinden. Detailinformationen im Programm.
KZ-Gedenkstätte Mauthausen - Kapelle, 09:45 Ökumenischer Wortgottesdienst
10:20, Aufstellung der großen italienischen Delegation und der österreichischen Jugendgruppen in geordneter Formation am ehemaligen Appellplatz. Ab 10:20 Uhr ist daher das Betreten und Verlassen des Platzes nur erschwert möglich. Bitte zu versuchen bis spätestens 10:50 Uhr auf dem ehemaligen Appellplatz zu sein.
11:00 - Gemeinsame Befreiungsfeier am ehemaligen Appellplatz. Die gemeinsame Gedenkzeremonie beginnt mit der Verlesung des Mauthausen Schwurs in verschiedenen Sprachen. Begrüßung: Willi MERNYI, Vorsitzender Mauthausen Komitee Österreich, Moderation: Konstanze BREITEBNER, Mercedes ECHERER
12:45 - Gemeinsamer Auszug - ähnlich der ersten Befreiungsfeiern der KZ-Überlebenden - aus dem ehemaligen "Schutzhaftlager" aller TeilnehmerInnen am Ende der Feierlichkeiten. Offizielles Ende der Befreiungsfeier


SONNTAG, 5. MAI 2019 - RIED/RIEDMARK - Gedenkstein zur sogenannten "Mühlviertler Hasenjagd", 15:30 Gedenkveranstaltung

MONTAG, 6. MAI 2019 - GLEISDORF, Mahnmal, Rathausplatz, 10:00, Feier zum Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus

MONTAG, 6. MAI 2019 - AMSTETTEN, Gedenkstätte, Eisenreichdornach, 10:00 Gedenkfeier, Ökumenisches Gebet und Kranzniederlegung. Ansprachen: Elisabeth ASANGER BA, Kulturstadträtin der Stadt Amstetten; Yolande THONET i.V. von Herrn Willy Pypen (Präs. Amicale de Mauthausen Belgien) und VertreterInnen der Initiative Amstetten. Kultur- und Musikprogramm der Amstettner Schulen (Ostarrichi-Gymnasium, HAK, HLW, BAfEP, Landesberufsschule)

MONTAG, 6. MAI 2019 - MELK, KZ-Gedenkstätte Melk, Schießstattweg 8, 10:30, Befreiungsfeier

MONTAG, 6. MAI 2019 - STEYR, KZ-Denkmal, Haagerstraße, 17:30, Befreiungsfeier, Begrüßung: Mag. Karl RAMSMAIER, MK Steyr; Grußworte: VertreterIn der Stadt Steyr; Worte des Gedenkens: Daniel SIMON, Amicale de Mauthausen; Musikbeiträge; Kranzniederlegung - Gedenkminute beim KZ-Denkmal (bei Schlechtwetter im Feuerwehrhaus Münichholz, Prinzstraße 1a, 4400 Steyr)

MONTAG, 6. MAI 2019 - REDL-ZIPF, Gedenkstein, 18:00, Kranzniederlegung "Niemals Nummer. Immer Mensch."

MONTAG, 6. MAI 2019 - WIEN-MARIAHILF, Top Kino, Rahlgasse 1, 19:30, Österreich-Premiere "Destination Unknown" - dieser Film erzählt die Geschichte des KZ-Überlebenden Ed Moosberg. Diese Österreich-Premiere wird vom KZ-Überlebenden Ed MOOSBERG, MKÖ-Vorsitzenden Willi MERNYI und Regisseur Llion ROBERTS eröffnet. Anmeldungen an
info@mkoe.at

DIENSTAG, 7. MAI 2019 - WIENER NEUSTADT, Serbenhalle, Pottendorferstraße, Gedenkveranstaltung 11:00, Kranzniederlegung

DIENSTAG, 7. MAI 2019 - ATTNANG-PUCHHEIM, Denkmal, Bahnhof, 18:30, Kranzniederlegung - Phönixsaal 19:00, Gedenkveranstaltung "Niemals Nummer. Immer Mensch."

MITTWOCH, 8. MAI 2019 - WIEN-INNERE STADT, Mahnmal Morzinplatz, 10:00, Feierliche Kranzniederlegung beim Denkmal der Opfer der Gestapo am Morzinplatz
Heldenplatz, 20:00, Fest der Freude - Anlässlich der 74. Wiederkehr der Befreiung von der nationalsozialistischen Terrorherrschaft veranstaltet das Mauthausen Komitee Österreich zum siebten Mal das Fest der Freude.

MITTWOCH, 8. MAI 2019 - VÖCKLABRUCK, Gedenkstein, Bezirkssporthalle, 14:00, Gedenkfeier "Niemals Nummer. Immer Mensch." Mitgestaltung durch SchülerInnen der Berufschule Vöcklabruck

DONNERSTAG, 9. MAI 2019 - LENZING, Gedenkstein in Pettighofen, 18:00, Kranzniederlegung und Gedenkfeier "Niemals Nummer. Immer Mensch."
Pfarrsaal, 19:30, Lesung mit Franzobel

FREITAG, 10. MAI 2019 - ST. VALENTIN, Anna-Strasser-Platz, 17:00, Gedenkfeier

FREITAG, 10. MAI 2019 - BRAUNAU, Mahnstein gegen Krieg und Faschismus, Salzburger Vorstadt 15, 18:00, Gedenkfeier beim Mahnstein für die Opfer von Krieg und Nationalsozialismus

FREITAG, 10. MAI 2019 - VILLACH, Denkmal der Namen, Widmanngasse, 18:00, Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Villach

SAMSTAG, 11. MAI 2019 - WEYER-DIPOLDSAU, Gedenkstätte, 16:00, Gedenkwanderung vom Marktplatz Weyer zur Enns, Einweihung der neuen Gedenktafel über den Todesmarsch der ungarischen Jüdinnen und Juden durch Weyer.

SAMSTAG, 11. MAI 2019 - NEUMARKT, Schloss Lind, 20:00, Saisoneröffnung Schloss Lind / das andere Heimatmuseum, ECHOS, multimediale Performance mit Gunda KÖNIG und Ulrich KAUFMANN. Konzept: Ulrich KAUFMANN, Andreas STAUDINGER. In Kooperation mit dem MKÖ

DONNERSTAG, 16. MAI 2019 - LINZ, Kapelle der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 3, 19:00, "NIE WIEDER! dann wieder?" - Gedenkfeier am Ort des ehemaligen Konzentrationslager Linz II

MITTWOCH, 8. MAI 2019 - WIEN-INNERE STADT, Mahnmal Morzinplatz, 10:00, Feierliche Kranzniederlegung beim Denkmal der Opfer der Gestapo am Morzinplatz
Heldenplatz, 20:00, Fest der Freude - Anlässlich der 74. Wiederkehr der Befreiung von der nationalsozialistischen Terrorherrschaft veranstaltet das Mauthausen Komitee Österreich zum siebten Mal das Fest der Freude.

MITTWOCH, 8. MAI 2019 - VÖCKLABRUCK, Gedenkstein, Bezirkssporthalle, 14:00, Gedenkfeier "Niemals Nummer. Immer Mensch." Mitgestaltung durch SchülerInnen der Berufschule Vöcklabruck

DONNERSTAG, 9. MAI 2019 - LENZING, Gedenkstein in Pettighofen, 18:00, Kranzniederlegung und Gedenkfeier "Niemals Nummer. Immer Mensch."
Pfarrsaal, 19:30, Lesung mit Franzobel

FREITAG, 10. MAI 2019 - ST. VALENTIN, Anna-Strasser-Platz, 17:00, Gedenkfeier

FREITAG, 10. MAI 2019 - BRAUNAU, Mahnstein gegen Krieg und Faschismus, Salzburger Vorstadt 15, 18:00, Gedenkfeier beim Mahnstein für die Opfer von Krieg und Nationalsozialismus

FREITAG, 10. MAI 2019 - VILLACH, Denkmal der Namen, Widmanngasse, 18:00, Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Villach

SAMSTAG, 11. MAI 2019 - WEYER-DIPOLDSAU, Gedenkstätte, 16:00, Gedenkwanderung vom Marktplatz Weyer zur Enns, Einweihung der neuen Gedenktafel über den Todesmarsch der ungarischen Jüdinnen und Juden durch Weyer.

SAMSTAG, 11. MAI 2019 - NEUMARKT, Schloss Lind, 20:00, Saisoneröffnung Schloss Lind / das andere Heimatmuseum, ECHOS, multimediale Performance mit Gunda KÖNIG und Ulrich KAUFMANN. Konzept: Ulrich KAUFMANN, Andreas STAUDINGER. In Kooperation mit dem MKÖ

DONNERSTAG, 16. MAI 2019 - LINZ, Kapelle der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 3, 19:00, "NIE WIEDER! dann wieder?" - Gedenkfeier am Ort des ehemaligen Konzentrationslager Linz II

SAMSTAG, 18. MAI 2019 - GREIFENBURG, Bahnhof/Denkmal, 17:00, Gedenkfeier für die Verfolgten des Nationalsozialismus im Oberen Drautal, Rednerin: Brigitte ENTNER zu ihrem Buch über Widerstand und Verfolgung im Dorf Zell/Sele Musik: Rudolf KATHOLNIG (Akkordeon)

SONNTAG, 19. MAI 2019 - GALLNEUKIRCHEN, Mahnmal für den Frieden, Anton-Riepl-Straße, 18:30, Gedenkfeier

FREITAG, 24. MAI 2019 - NEUMARKT, Schloss Lind, 20:00, Schachnovelle nach Stefan Zweig mit Maximilian ACHATZ. Regie: Peter EBNER. Theater Waltzwerk. In Kooperation mit dem MKÖ.

SONNTAG, 26. MAI 2019 - STRASSHOF, Erinnerungsmal, Helmahofstraße, 11:30, Gedenkakt für die Opfer des Durchgangslagers für ausländische ZwangsarbeiterInnen in Strasshof.

MITTWOCH, 29. MAI 2019 BIS SONNTAG, 2. JUNI 2019 - LINZ, Pfarre Marcel Callo, Auwiesen, 08:00 - Pfarr-Reise zu den Wirkungsstätten des Marcel Callo in Deutschland. Auskunft und Voranmeldung: Pfarre Marcel Callo 0732/300 117

FREITAG, 14. JUNI 2019 WARTBERG OB DER AIST - Mahnmal - 15:00 - Gedenkveranstaltung zur "Mühlviertler Menschenjagd" - Fahrt von Wartberg ob der Aist zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Führung zum Thema "Flucht aus dem Todesblock", anschließend Gedenken beim Mahnmal Mühlviertler Menschenjagd in Wartberg ob der Aist.

SAMSTAG, 15. JUNI 2019 - LOIBLPASS - Gedenkstätte Loibl Nord, Zollamtsvorplatz - 9:00 - Internationale Gedenk- und Befreiungsfeier mit Übergabe der großen Gedenkinstallation des Künstlers Seiji KIMOTO
Die Gedenkveranstaltung steht in der Tradition des Bemühens, dieses lange Zeit "vergessenen" Außenlagers von Mauthausen im kulturellen Gedächnis Österreichs und Kärntens zu verankern. Gedenkworte und Musik: Paul GULDA.
Gedenkstätte Loibl Süd, Slowenien - 11:00 Gedenk- und Befreiungsfeier

MITTWOCH, 3. JULI 2019 - PRÄBICHL - Schi-Arena - 10:00 Friedensmarsch. Treffpunkt zum Marsch auf dem Weg der ehemaligen Häftlinge über die Almhäuser zur Passhöhe. Mahnmal, Passhöhe 11:00 Gedenkfeier

SAMSTAG, 6. JULI 2019 - GOLDEGG - Gedenkstein - 17:00 - Gedenkfeier in Erinnerung an die Opfer der Gestapo-Razzia am 2. Juli 1944.

SONNTAG, 30. JUNI 2019 - BAD EISENKAPPEL, ŽELEZNA KAPLA - Koprein, Petzen 3, Peršmanhof - 14:00 - Gedenkfeier am Peršmanhof. In Erinnerung an die Opfer beim Peršman, aber auch beim Hojnik. Der Bergbauernhof der kärntner-slowenischen Familie SADOVNIK war ab 1942 ein wichtiger Stützpunkt der Widerstandsbewegung, die sich ausgehend von Jugoslawien auch in Kärnten ausbreitete. Kurz vor Kriegsende bezahlten die Familien SADOVNIK und KOGOJ die Unterstützung des Widerstands mit dem Tod von elf Familienangehörigen. Mitglieder des SS- und Polizeiregiments 13 verübten in den letzten Kriegstagen am Peršmanhof ein Massaker, das nach Kriegsende zu einem Symbol ihrer kollektiven Leiderfahrungen wurde. Das Verbrechen blieb justiziell ungesühnt.

Nach oben