Befreiungsfeiern

Für Häftlinge in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten hatte internationale Solidarität einen wichtigen Stellenwert. So auch im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen und seinen Außenlagern, in denen ÖsterreicherInnen eine sehr kleine Minderheit bildeten. Die KZ-Häftlinge erkannten sehr bald, dass Widerstand gegenüber der Lager-SS und den Funktionshäftlingen nur erfolgreich sein konnte, wenn auf möglichst breiter Basis und unter Überwindung von nationalen und weltanschaulichen Differenzen kooperiert wurde. Denn jede Art einer organisierten Solidarität, sogar schon jedes politische Gespräch, wurde in den Konzentrationslagern mit dem Tode bestraft. Diese illegalen Wider-standsorganisationen waren spätestens seit 1944 im KZ-Mauthausen tätig.


Die Internationale Gedenk- und Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen fand am Sonntag, den 6. Mai 2018, mit dem thematischen Schwerpunkt "Flucht und Heimat" statt.


2018 noch geplante Befreiungsfeiern:

FREITAG, 28. SEPTEMBER 2018
TERNBERG -
Pfarrbaracke, Spielfeldstraße 1 - 18:30 Gedenkfeier
Ansprachen: Landeshauptmann a.D. Dr. Josef PÜHRINGER, Robert AISTLEITNER, Vorsitzender der Kath. Jugend OÖ - Veranstalter: Katholische Jugend OÖ Region Ennstal - Mit-VeranstalterInnen: Pfarre, Marktgemeinde, Musikverein und Rotes Kreuz Ternberg

MONTAG, 1. OKTOBER 2018
ALKOVEN - Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim
- 17:00: Jährliche Gedenkfeier für die Opfer der NS-Euthanasie im Schloss Hartheim

SAMSTAG, 6. OKTOBER 2018
ST. PANTALEON, Erinnerungsstätte Moosachstraße, 18:00,Gedenkfeier mit Kranzniederlegung, Gedenkrede: Renate WELSH, Gemeindeamt, Pantaleonerstraße 25,Oberösterreich,18:45,Lesung und Gespräch mit Renate WELSH. (u.a. aus: In die Waagschale geworfen. Österreich im Widerstand)

BAD EISENKAPPEL, ŽELEZNA KAPLA, Koprein, Petzen 3, Peršmanhof, 18:00 - 01:00,Lange Nacht Peršman Museum

SONNTAG, 28. OKTOBER 2018
GOLDEGG,
Gedenkstein beim Erholungsheim der Gebietskrankenkasse Salzburg,14:00 Gedenkveranstaltung, Familiäres Gedenken an Karl RUPITSCH, August EGGER, Kaspar WIND und Alois BUDER, die als Wehrmachtsdeserteure oder deren Unterstützer am 28.10.1944 im KZ Mauthausen ermordet wurden.

DONNERSTAG, 1. NOVEMBER 2018
HINTERBRÜHL,
Gedenkstätte Johannesgasse, ,18:00,Gedenkfeier zu Allerheiligen, gestaltet von TeilnehmerInnen

FREITAG, 2. NOVEMBER 2018
PICHL BEI WELS
, Pfarrkirche 19:00, Gedenkakt für die Opfer des "fremdvölkischen Kinderheims" im Schloss, Etzelsdorf, Allerseelen-Gottesdienst. Anschließend: Gedenkakt am Friedhof

DONNERSTAG, 8. NOVEMBER 2018
WARTBERG OB DER AIST
Mahnmal 19:30, Gedenkveranstaltung zur "Mühlviertler Menschenjagd" - PartnerInnen: KZ-Gedenkstätte Mauthausen sowie die Bundesländer Österreichs, Mauthausen Komitee Österreich Österreichische Lagergemeinschaft Mauthausen, Comité International de Mauthausen

FREITAG, 9. NOVEMBER 2018
WIEN-LANDSTRASSE
, Platz der Opfer der Deportation - Leon Zelman Park 18:00 Mahnwache und Kundgebung beim Gedenkstein vor dem ehemaligen Aspangbahnhof

SAMSTAG, 17. NOVEMBER 2018
LACKENBACH
, Gedenkstätte 11:00, Gedenkveranstaltung beim Mahnmal für Roma und Sinti. Am 23. November 1940 wurde in einem ehemaligen Gutshof das "Zigeunerlager" Lackenbach eingerichtet. Von den insgesamt 4.000 im Lager Lackenbach internierten "Zigeunern" wurden im Herbst 1941 2.000 in das Ghetto Lodz/Litzmannstadt deportiert und ermordet. Nur 300 bis 400 Häftlinge erlebten im April 1945 die Befreiung durch sowjetische Truppen.

MONTAG, 10. DEZEMBER 2018
AFLENZ KZ
-Gedenkstätte Römersteinbruch Uhrzeit wird noch bekanntgegeben, Gedenkfeier am "Tag der Menschenrechte" mit Kranzniederlegung

MONTAG, 31. DEZEMBER 2018
HINTERBRÜHL
, Gedenkstätte Johannesgasse 18:00, Gedenkfeier zum Jahreswechsel

Nach oben


Bereits abgehaltene Befreiungsfeiern 2018:

SAMSTAG, 3. FEBRUAR 2018 - Mauthausen: 13:00 - 18:00
Wanderung auf den Spuren der Mühlviertler Menschenhatz
Kurze inhaltliche Einführung, anschl. Wanderung entlang der Hauptfluchtrichtung – Schloß
Marbach – über Waldstück nach Ried in der Riedmark zum Gedenkstein (3,5 km) mit Franz AIGENBAUER, NR Sabine SCHATZ und Bernhard MÜHLEDER. Abschluss im Gasthaus Kirchenwirt Ried. Zeitzeuginnengespräch mit Anna HACKL.
Anmeldung und weitere Informationen unter
www.perspektive-mauthausen.at

SONNTAG, 4. FEBRUAR 2018 - GALLNEUKIRCHEN - 18:00
Gedenkkundgebung beim örtlichen "Mahnmal für den Frieden" - Gedenkrede: Thomas BAUM
Thema: Gegen die Gleichgültigkeit

DONNERSTAG, 15. FEBRUAR 2018 - UTZENAICH - Pfarrheim 20:00 - Gesprächsabend
Gottfried GANSINGER bietet in seinem Werk "Nationalsozialismus im Bezirk Ried" einen
Themenüberblick über Widerstand und Verfolgung zwischen 1938-1945 in seinem
Heimatbezirk. Ein Schwerpunkt ist das "Fremdvölkische Kinderheim" im Wilhelming, wo von 60 Säuglingen 34 verstorben sind. Im Buch wird vor allem das Schicksal der Todesopfer geschildert.

DONNERSTAG, 22. FEBRUAR 2018 - REICHERSBERG a. I. - Stift Reichersberg - 19:30
Buchpräsentation - Gottfried GANSINGER, Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis. Widerstand und Verfolgung 1938-1945 - Mit besonderer Berücksichtigung der Ereignisse in der Stiftspfarre

DONNERSTAG, 1. MÄRZ 2018 - MAUTHAUSEN, Donausaal - 20:00
"WOHIN" - Maria HOFSTÄTTER liest Geschichten von Menschen, die flüchten mussten
Bei dieser Veranstaltung präsentiert die Neue Mitteschule Mauthausen Fotos und Texte
zum Thema "Zusammenleben". Der Fotograf Volker WEIHBOLD stellt seine Fotos zum Thema "Flucht" aus. VeranstalterIn: Perspektive Mauthausen

Dienstag, 13. März 2018 - 08:20 Gedenkfahrt nach Dachau - Busfahrt ab Ried im Innkreis - mit Bischof Dr. Manfred SCHEUER, Superintendent Dr. Gerold LEHNER und weiteren VertreterInnen des öffentlichen und kirchlichen Lebens. Veranstaltet von der Kath. Aktion OÖ - Mehr Informationen und Anmeldung im
Internet!

Donnerstag, 15. März 2018 - Ried im Innkreis, Bildungshaus St. Franziskus - 20:00 - Buchpräsentation, Lesung, Diskussion Gudula WALTERSKIRCHEN: Mythen, Fakten und blinde Flecken in der Geschichte Österreichs.

Samstag, 24. März- Oberwart, Rathaus - 13:00 - 18:00 - Tagung "Und was hat das mit mir zu tun?"

Sonntag, 25. März- Rechnitz, Gedenkstätte Kreuzstadl - 14:00, Gedenkfeier für alle Opfer beim Südostwallbau

Donnerstag, 29. März- Wien - Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Praterstern 1 08:15 - 18. Gedenkfahrt nach Engerau - Enthüllung einer Gedenktafel für die ermordeten ungarisch-jüdischen Zwangsarbeiter des Lagers Engerau in Hainburg. Anmeldung bis 24. März 2018 bei Dr.in Claudia KURETSIDIS-HAIDER

Freitag, 30. März- Hinterbrühl Gedenkstätte, Johannesgasse 14:30 Gedenkfeier mit Kreuzweg.

Freitag, 6. April
Graz-Liebenau - Gedenktafel, Anderseng. 32-34 - Gedenktafel Graz-Liebenau 18:00 Gedenkrundgang durch das ehemalige Lagergelände am heutigen Grünanger - Wortbeiträge: Mag. Pfarrer Alois SOSTERIC, MR Dr. Rainer POSSERT, Landtagspräsidentin Dr.in Bettina VOLLATH, Kulturstadtrat Dr. Günter RIEGLER i.V. BM NAGL, Christa BAUER, MAS - Geschäftsführerin Mauthausen Komitee Österreich

Graz - Pfarre Graz-Süd, Anton-Lippe Platz 1, 19:30 Gedenkkonzert für die Opfer des ZwangsarbeiterInnenlagers und Durchgangslagers für ungarische Jüdinnen und Juden Graz-Liebenau mit Paul GULDA und Berndt Luef Jazztett Forum Graz

Sonntag, 8. April -
Bad Eisenkappel, Železna Kapla Friedhof in Eisenkappel 11:00 - Gedenkveranstaltung in Erinnerung an den Tod von France PASTERK-LENART und an alle Opfer, die am Friedhof in Eisenkappel/Železna Kapla begraben sind.

Dachau - KZ-Gedenkstätte Dachau Bayern, 11:00, Ökumenischer Wortgottesdienst im Gedenken an den ersten Transport österreichischer Gegner des Nationalsozialismus in das KZ Dachau am 1. und 2. April 1938 - Mitwirkende: emeritierter Bischof der Diözese Linz Dr. h.c. Maximilian AICHERN, Bischof Dr. Michael BÜNKER Veranstalterin: KZ-Gedenkstätte Dachau

Donnerstag, 12. April 2018
Wien-Simmering - Haidgasse 22, Oriongasse, Gasthaus zur Bast - 14:00
Gedenkveranstaltung beim ehemaligen Außenlager Wien Saurer-Werke
Zahlreiche Ehrengäste, darunter Vertreter des 11. Wiener Gemeindebezirkes sowie zahlreiche VertreterInnen der Botschaften und VertreterInnen der Opferverbände. Abschluss der Veranstaltung wird die gemeinsame Kranzniederlegung beim Gedenkstein, der am ehemaligen Gelände steht, sein. Veranstalter: BS für Gastgewerbe, BS für Lebensmittel, Touristik und Zahntechnik, der BS für Einzelhandel und EDV-Kaufleute sowie Mauthausen Komitee Österreich und Verein Niemals Vergessen.

Lenzing - Gedenkstein in Pettighofen - 18:00 Gedenkfeier

Enns - St. Laurenz, Platz vor der Basilika - 18:30 - Gedenkveranstaltung "Flucht und Heimat" Gedenken an die Opfer der Todesmärsche der Jüdinnen und Juden von Mauthausen nach Gunskirchen, Wortbeiträge: Bgm. Franz Stefan KARLINGER, Gerhard RIEDL (MK Enns), Musik: Ennser Ensemble, VeranstalterIn: Mauthausen Komitee Enns

Pfarrsaal Lorch - MK Enns  - 19:30 - Film und Lesung "Die Welt im Frühling verlassen" zu Bozena SKRABALEK (tschechische Widerstandskämpferin, ermordet in Mauthausen am 10.04.1945), mit der Schriftstellerin Herma KENNEL aus Berlin VeranstalterIn: Mauthausen Komitee Enn

Samstag, 14. April 2018
Peggau - Evangelische Pfarre, Margarethenstraße - 14:00: Workshops der Konfirmandinnen - 16:00: Gedenkmarsch auf dem Weg der Häftlinge von den Arbeitsstätten zum ehemaligen Lagergelände Gedenkstätte Hinterberg, 16:30 Gedenkakt mit Text- und Musikbeiträgen und Verlesung der Namen der Opfer

Linz - Pfarre Marcel Callo, Auwiesen, 19:00 - 110 Jahre Tuchfabrik - Festakt und Ausstellungseröffnung. Der 1908 eröffnete Neubau der Linzer Tuchfabrik Himmelreich & Zwicker wird der Otto Wagner-Schule zugeschrieben. Nach Einstellung der industriellen Produktion Mitte der 1980er Jahre wurde das Gebäude für die Errichtung von Wohnungen sowie des Kirchenraums der Pfarre Linz-Marcel Callo adaptiert. Der Pfarrpatron Marcel Callo war katholischer Jugendarbeiter und wurde als Gegner des Nationalsozialismus im März 1945 im KZ-Mauthausen ermordet. Anlässlich eines Festaktes zu 110 Jahre Tuchfabrik wird im Zusammenarbeit mit dem Archiv der Stadt Linz eine Ausstellung eröffnet.

Sonntag, 15. April 2018
Hohenberg (NÖ) - Friedhof, 11:00 - Einweihung einer Gedenktafel für die sechs Ermordeten des "Endphaseverbrechens" in Hohenberg bei Lilienfeld vom 21.April 1945 - Begrüßung: Heinrich PREUS, Bürgermeister Wortbeiträge: Dr. Hans HEISS, Abg. zum Landtag der Grünen in Südtirol; Elisabeth MALLEIER, Nachfahrin eines der Ermordeten, Schlusswort: Konstantin KAISER  Musikalische Rahmung durch die Hohenberger Blasmusikkapelle

Montag, 16. April 2018 bis Freitag, 20. April 2018
Linz Arbeiterkammer OÖ, Volksgartenstr. 40 - 08:30  - Hermann-Langbein-Symposium 2018 - Seit 38 Jahren ist das Seminar "Ideologie und Wirklichkeit des National-Sozialismus", besser bekannt als "Hermann-Langbein-Symposium", ein bedeutendes Modul in der Fortbildung zum Thema "NS-Zeit in Österreich". Ziel ist es, über die Verbrechen der Nationalsozialisten aufzuklären und umfassendes Wissen und Informationen für die antifaschistische Aufklärungsarbeit für Lehrkräfte aller Schultypen anzubieten. Die Nähe des Seminarorts zu den Gedenkstätten Mauthausen und Hartheim ermöglicht im Rahmen von Exkursionen die Einbeziehung dieser Gedenkorte und ihrer Vermittlungsangebote.

Montag, 16. April 2018
Gleisdorf, Steiermark - Rathaus, 17:00 - Erinnerungskultur, aber wie? - Diskussion mit: Mag.a Johanna ZECHNER, Kuratorin für das Museum "Erlauf Erinnert"; Dr.in Elisabeth FIEDLER, Leiterin und Chefkuratorin Abteilung Kunst im Außenraum; Christoph STARK, Abg. z. NR und Bürgermeister von Gleisdorf; Dr. Gerald LAMPRECHT, KF-Universität Graz und erinnern.at; Mag. Markus WILFING, Kunstschaffender und Lehrender an der Meisterschule für Kunst und Gestaltung Graz - Moderation: Wolfgang SEEREITER, "Zukunft braucht Erinnerung"

Donnerstag, 19. April 2018
Wien-Innere Stadt - Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW), Wipplingerstr. 6-8, 18:30 - Buchpräsentation "NS, Provinz und Wien" - Gottfried Gansinger: "Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis" und seine vielen Beziehungen zu Wien. Die Buchpräsentation mit Kurzlesungen bringt Beispiele der unglaublich intensiven Verfolgungen, die immer wieder mit Wien im Zusammenhang stehen. Dies im Schatten eines Netzwerkes der lokalen, überregional wirkenden Täter aus dem Innviertel.

Freitag, 20. April 2018
Stadt Salzburg - Ignaz Rieder Kai 21 - 11:00 - Gedenkfeier beim Mahnmal für Roma und Sinti - Während des NS-Regimes wurden auf dem ehemaligen Trabrennplatz Roma und Sinti zusammengetrieben und von dort in das Lager Maxglan gebracht. Auf Grund des Auschwitz-Erlasses wurde das Lager Maxglan Ende März/Anfang April 1943 aufgelassen. Die Mehrzahl der rund 300 Roma und Sinti wurde in das KZ Auschwitz deportiert, eine kleinere Gruppe kam in das sogenannte "Zigeuner-Anhaltelager" Lackenbach.


Mittwoch, 25. April 2018
Ansfelden - Kremsbrücke, Gh Stockinger - 18:00 - Gedenkfeier WIDER DAS VERGESSEN – "FLUCHT und HEIMAT" - "denn das Vergessen des Bösen ist die Erlaubnis zu seiner Wiederholung" - Geh-denken 2018 für ein menschenfreundliches Miteinander. Gedenkfeier zur Erinnerung an die Ermordeten der Todesmärsche der Jüdinnen und Juden von Mauthausen nach Gunskirchen. VeranstalterIn: Plattform "Wider das Vergessen", MK Ansfelden, Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf, ÖGB Linz-Land

Wels - Jüdisches Mahnmal Friedhof - 18:30 - Gedenken an die Opfer des Todesmarsches der ungarischen Juden - Das menschenverachtende Gedankengut des Nationalsozialismus hat zum Völkermord an Mio. Unschuldigen geführt. Alle überzeugten Demokraten sind deshalb verpflichtet, heutige rechtsextreme Strömungen entgegenzutreten. GedenkrednerInnen: Dr. Wilhelm ACHLEITNER, Direktor des Bildungshauses Puchberg; Mag. Werner RETZL, Initiative gegen Faschismus in Wels. Musikalische Umrahmung: A Capella Chor Wels

Donnerstag, 26. April 2018
St. Aegyd/Neuwalde (NÖ) - Kulturstadel, Marktplatz - 18:30 Gedenkfeier. Diese steht unter dem Motto "Flucht und Heimat" und wird von den SchülerInnen sowie dem Schulchor der Neuen Mittelschule St. Aegyd gestaltet. Im Rahmen der Gedenkfeier erfolgt der traditionelle Schweigemarsch zu der KZ-Gedenkstätte auf dem Areal des kath. Friedhofs. Gastrednerin: Katharina STEMBERGER, Integrationshaus Wien

Ried im Innkreis - Lern- und Gedenkort Charlotte Taitl-Haus, Rossmarkt - 19:00, Gedenkminuten für die 40 Opfer des KZ-Dachau aus dem Bezirk Ried im Innkreis
Stadtsaal - 20:00, Gedenkfeier für die Opfer des KZ-Dachau aus dem Bezirk Ried im Innkreis

Donnerstag, 3. Mai 2018
Wien-Floridsdorf - Bezirksmuseum, Gedenkveranstaltung 10:00

Wiener Neustadt, Serbenhalle, Pottendorferstraße Gedenkveranstaltung, 11:00
Altes Rathaus, Hauptplatz 1-3, 18h30, im Gemeinderatssitzungssaal - Begrüßung: Gemeinderätin Verena, Hanisch-Horvath, Moderation: Michael Rosecker, Vorsitzender des Mauthausen Komitees Wiener Neustadt, Gedenkrede: Klaus Schneeberger, Bürgermeister, Festvortrag "Österreich unter dem Hakenkreuz": Kurt Bauer, Historiker, Musik: SchülerInnen des BORG-Wiener Neustadt unter der Leitung von Anton Straka, Kranzniederlegung

Persenbeug a.d. Donau - Marktplatz 18:00, Gedenken an das Massaker von Hofamt Priel

Freitag, 4. Mai 2018
Gleisdorf - Mahnmal, Rathausplatz, 10:00, Feier zum Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus - "Flucht und Heimat", Gedenkrede: Dr.in Edda Engelke, Historikerin und Flüchtlingsbetreuerin; Unter der Mitwirkung von SchülerInnen der NMS Gleisdorf und des BG/BRG Gleisdorf, Veranstalter: Verein "Zukunft braucht Erinnerung".

Linz - Gedenkstätte Linz III, Lunzerstraße 74 - 10:00, Gedenkveranstaltung anlässlich der Befreiung des KZ-Außenlagers Linz III, Kranzniederlegung

Kirchdorf a.d. Krems - Denkmal "Todesmarsch und Zivilcourage", Steiermärker Straße 26 - 14:30 - 15:30 - Gedenkfeier beim Denkmal "Todesmarsch und Zivilcourage"

Weyer-Dipoldsau - Gedenkstätte - 16:00 Gedenkfeier - Thema: 30 Jahre Gedenken auf der Dipoldsau in Weyer an der Enns. Ein Rückblick auf 30 Jahre Gedenken mit vielen AkteurInnen und TeilnehmerInnen der Gedenkfeiern seit 1988 Musikbeiträge: Mag. Robert Gradauer, Mag.a Marion Ahamer mit Chor Vocabella, Mag. Hannes Sulzer und die Musikschule Weyer/Großraming, John Sweeney usw. -Grußworte der regionalen Nationalrats- und Landtagsabgeordneten, sowie des Weyrer Bürgermeisters Gerhard Klaffner - Gedenkrede: Robert Eiter (Sprecher des Oberösterreichischen Netzwerks gegen Rassismus und Rechtsextremismus, Mitglied des Bundesvorstands des Mauthausen Komitee Österreich) - Veranstalter: Mauthausen Komitee Weyer/Dipoldsau

Spital am Pyhrn - Kirche St. Leonhard, 17:00, Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im "Fremdvölkischen Kinderheim". Eine szenische Collage von Kinderschicksalen der SchülerInnen des ORG ROSE Steyr verdichtet Geschichte in Geschichten und macht sie sichtbar. Musikalische Umrahmung: Flötenensemble Windischgarsten, Kranzniederlegung, Veranstalter: Gedenkinitiative Spital am Pyhrn

St. Valentin - Anna-Strasser-Platz, 17:00 Gedenkfeier mit Kranzniederlegung - Univ.-Prof. Mag. Dr. Reinhard Heinisch, Politologe; Karim El-Gawhary, Reporter und ORF-Korrespondent aus Kairo; Lars Müller-Marienburg, Superintendent der Evang. Kirche A.B. in NÖ

Ebensee - "Löwengang", Alte Traunstraße, 17:30, "Stationen des Bedenkens"

Redl-Zipf - Denkmal 18:15 - Kranzniederlegung am Gedenkstein
Pfarrkirche Zipf, Langwies 48, 18:45, Gedenkveranstaltung und Buchpräsentation. Buchpräsentation von Cyril Mallet im Rahmen der Befreiungsfeier. Die Übersetzung seines Buches aus dem Französischen mit dem deutschen Titel: "Raketen aus der Brauerei" über das Außenlager Schlier. Grußworte: Francois Saint-Paul, Botschafter der Republik Frankreich in Österreich; Guy Dockendorf, Präsident Comite International de Mauthausen; Festrede: Thomas Baum, Schriftsteller

Samstag, 5. Mai 2018
Gunskirchen - Mahnmal, Bundesstrasse 1 -  10:00, "Walk of Solidarity", gemeinsam mit Überlebenden des Konzentrationslagers Gunskirchen be-gehen wir den "Walk of Solidarity" am Tag der Befreiung zur gemeinsamen Befreiungsfeier.
KZ-Friedhof -  10:30, Befreiungsfeier. Die Befreiungsfeier am Ort des ehemaligen Konzentrationslagers Gunskirchen beginnt mit einem gemeinsamen "Walk of Solidarity". Begrüßung: Bürgermeister Josef Sturmair, Gunskirchen. Gedenkredner: Bundeskanzler a.D. Dr. Franz Vranitzky, György Frisch als Vertreter der ungarischen Juden und Dr. Robert Eiter, Vorstandsmitglied des Mauthausen Komitees Österreich.

Ebensee - KZ-Opferfriedhof, 10:30, 73. Internationale Befreiungsfeier, Referate: Susanne SCHOLL und KZ-Ebensee Überlebender Stanley (Zoltan) BERNATH.

Fürstenfeld - Stadtpark Fürstenfeld (Denkmal für die Opfer der Todesmärsche vom April 1945) -  12:00 - 13:00, Mahnwache für die Opfer des Nationalsozialismus und gegen Gewalt sowie Extremismen aller Art, Thema: Flucht und Heimat, Redner: Gerald L. Guschlbauer

Sankt Georgen a. d. Gusen, Brunnenweg, 15:00 Kranzniederlegung beim Eingang zum Stollen "Bergkristall". Geführte Rundgänge im verbliebenen Gedenkstollen von "Bergkristall" am 3., 4. und 5. Mai. Einführungsvorträge im Museum St. Georgen, Färbergasse 4. Anmeldung:
rupert.pilsl@mauthausen-memorial.org oder Tel. +43 7238 226 95

Langenstein - Memorial Gusen, 17:00, Internationale Befreiungsfeier zum Thema "Flucht und Vertreibung", Berichte aus verschiedenen Ländern zu den Vertreibungen durch die NS, die weiter zur Deportation nach Gusen geführt hat. Aktuelle Fluchtberichte der im Raum St. Georgen lebenden afghanischen Flüchtlinge. Referat: Gunther Trübswasser, Vorsitzender SOS Menschenrechte: "Die Menschenrechte gelten für alle" Grußworte: Ehemalige Häftlinge Musik des in Gusen 1940 ermordeten poln. Komponisten Jan Sztmrtnia: Musikschule der Stadt Czecsyn (Polen)

Neumarkt - Schloss Lind, 20:00 - Saisoneröffnung Schloss Lind / das andere Heimatmuseum, Lesung: Ich bin nur mehr ein Schatten, Briefe der Else Posamentier. Michael Schiestl liest aus seinem Buch über das Schicksal der Judenburger Jüdin und ihrer Familie. Konzert des Ensembles "TRIOsphäre"

Sonntag, 6. Mai 2018
Mauthausen - KZ-Gedenkstätte Mauthausen - Internationale Gedenkfeier
09:00 - Gedenkfeier, VertreterInnen der österreichischen Roma- und Sinti-Organisationen gedenken ihrer NS-Opfer mit einer Kranzniederlegung vor dem Mahnmal für Roma und Sinti
09:00 Int. Jugendgedenkkundgebung - Treffpunkt beim Steinbruch, 9.20 Uhr: Rede, 9:30 Uhr: Aufstellung und Marsch über die Todesstiege, ca.10 Uhr: Rede am Jugenddenkmal
09:15 - Gedenkkundgebung des KZ-Verband/VdA OÖ für 42 Widerstandskämpfer, die von 28. auf 29. April 1945 ermordet wurden.
09:30 - 09:45 - Gedenkfeier am Leopold Figl Denkmal, Gedenkminute gemeinsam mit Frau Staatssekretärin Mag.a Karoline Edtstadler
10:00 - Gedenkfeier am Richard Bernaschek Denkmal, Gedenkfeier des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen, Redner: Bundesparteivorsitzender Mag. Christian Kern
10:00 - Gedenkzeremonie, Gemeinsame Veranstaltung der IKG, der Israelitischen Religionsgemeinschaft Österreichs und der Bund jüdischer Verfolgter des Naziregimes anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen - Reden: Mag. Wolfgang Sobotka, Präsident des Nationalrates

Ried/Riedmark - Gedenkstein zur sogenannten "Mühlviertler Hasenjagd",  15:30, Gedenkveranstaltung zur "Mühlviertler Hasenjagd" mit Beiträgen von Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz und Bürgermeister Ernst Rabl. Gedenkrede: Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer

Montag, 7. Mai 2018
Amstetten - Gedenkstätte, Eisenreichdornach, 10:00 Gedenkfeier, ökumenisches Gebet und Kranzniederlegung, Ansprachen: Ein/e Vertreter/in der Stadtgemeinde Amstetten, Frau Yolande Thonet i.V. von Herrn Willy Pypen (Präsident Amicale de Mauthausen Belgien) und VertreterInnen der Initiative Amstetten.

Melk - KZ-Gedenkstätte, 10:30 Befreiungsfeier, Gestaltung: SchülerInnen des Bezirks Melk, Moderation: Alexander Hauer

Steyr - KZ-Denkmal, Haagerstraße, 17:30 Befreiungsfeier, Begrüßung: Mag. Karl Ramsmaier, Mk Steyr, Grußworte: Dr. Michael Schodermayr, Stadtrat der Stadt Steyr, Gedenkrede: Dr.in Isolde Charim - Philosophin und Publizistin, Wien, Worte des Gedenkens: Daniel Simon, Amicale de Mauthausen, Musikbeitrage; Performance: Schüler/innen des ORG ROSE Steyr, Kranzniederlegung - Gedenkminute beim KZ-Denkmal (bei Schlechtwetter im Feuerwehrhaus Münichholz, Prinzstraße 1a, 4400 Steyr)

Wr. Neudorf - Altes Rathaus, Rathausplatz 1, 19:30 Gedenkkonzert, Empfang der Gemeinde im Alten Rathaus für die polnische Delegation, Begrüßung: Herbert Janschka, Bürgermeister von Wr. Neudorf; Jürgen H. Gangoly, Obmann Gedenkverein, Konzert mit jungen polnischen Künstlern der Musikakademie Krakau (Chopin, List usw.)

DIENSTAG, 8. MAI 2018
HINTERBRÜHL - KZ-Gedenkstätte Hinterbrühl, Johannesstraße, 9:00 Kranzniederlegung - 9:45 Begleitung Seegrotte Hinterbrühl (08:45 Gemeinsame Abfahrt Hotel Best Western Shopping City Süd)

WIEN-INNERE STADT - Mahnmal Morzinplatz, 10:00, feierliche Kranzniederlegung beim Denkmal der Opfer der Gestapo am Morzinplatz - Gedenkrede: Willi MERNYI, Vorsitzender - Mauthausen Komitee Österreich, Hon.-Prof.in Dr.in Brigitte BAILER-GALANDA, ehem. wissenschaftliche Leiterin des DÖW, Mag. Raimund FASTENBAUER, Generalsekretär IKG Wien, David ELLENSOHN, Klubobmann - Die Grünen Wien, Moderation: Niki KUNRATH

Heldenplatz - Wien 20:00 - anlässlich der 73. Wiederkehr der Befreiung von der nationalsozialistischen Terrorherrschaft veranstaltet das Mauthausen Komitee Österreich zum sechsten Mal das "Fest der Freude".

GUNTRAMSDORF - KZ-Gedenkstätte Guntramsdorf, Industriestraße 21, 11:00 Kranzniederlegung. Musikalischer Gedenkempfang, Gedenkreden: Bürgermeister Robert WEBER; Andreas  FRANK und Jürgen H. GANGOLY vom Gedenkverein Wr.Neudorf / Guntramsdorf.

WR. NEUDORF - KZ-Denkmal Wr. Neudorf, Eumigweg/Palmersstraße, 11:45 Kranzniederlegung, Begrüßung: Mayor Herbert JANSCHKA, Gedenkreden: KZ-Überlebende und VertreterInnen der Polnischen Botschaft (inkl. Übersetzung).

VILLACH - Denkmal der Namen, Widmanngasse, 18:00, Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Villach, Begrüßung: Hans HAIDER, Grußworte: Bürgermeister Günther ALBEL, Ansprache: Erwin RIESS, Schriftsteller, Kranzniederlegung, Lesung: Yulia ISMAJLOVA und Felix STRASSER vom "Freien Theater Vada" - "Der Bunker unter der Arichwand", Musik: Martin RANEG - Akkordeon

BRAUNAU - Mahnstein in Braunau, 18:00, Gedenkveranstaltung für die Opfer von Krieg und Nationalsozialismus, Gastredner: Dr. Reinhold MITTERLEHNER, Vizekanzler a.D. Musikalische Umrahmung: der Demokratische Chor Braunau

ATTNANG-PUCHHEIM - Denkmal, Bahnhof 18:30, Kranzniederlegung - Phönixsaal 19:00, Gedenkveranstaltung, Redner: Cornelius OBONYA, Schauspieler

EBENSEE - Kino Ebensee, 20:00, Spielfilm "Murer - Anatomie eines Prozesses"

MITTWOCH, 9. MAI 2018
VÖCKLABRUCK - Berufschule Vöcklabruck, 13:30, Gedenkfeier, Mitgestaltung durch SchülerInnen der Berufschule Vöcklabruck

LINZ - Kapelle der Privaten, Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 3 - 19:00, Gedenkfeier für das Lager Linz II - Thema: "Heimat ... Los!?" Gestaltung: Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Adalbert Stifter Praxismittelschule

DONNERSTAG, 10. MAI 2018
EBENSEE Kino Ebensee 20:00 - Spielfilm "Murer - Anatomie eines Prozesses"

SAMSTAG, 12. MAI 2018
GREIFENBURG - Bahnhof/Denkmal, 17:00 Gedenk- und Befreiungsfeier für die Verfolgten des Nationalsozialismus im Oberen Drautal - Thema: Die Machtübernahme der Nationalsozialisten im Oberen Drautal Redner: Gernot NISCHELWITZER, Dr. Paul HASSLER, Peter PIRKER; Szenische Lesung

SONNTAG, 13. MAI 2018
GALLNEUKIRCHEN - Mahnmal für den Frieden, Anton-Riepl-Straße, 18:30, Gedenkfeier beim Mahnmal für den Frieden - Leitthema: 100 Jahre Republik Österreich

SONNTAG, 27. MAI 2018
STRASSHOF - Erinnerungsmal, Helmahofstraße, 11:30 Gedenkakt für die Opfer des Durchgangslagers für ausländische ZwangsarbeiterInnen in Strasshof. Redner: Ludwig DELTL, Bürgermeister Strasshof; Bernhard BLANK, Obmann Verein Arbeitsgruppe Strasshof; János SCHIFFER, Vorsitzender Verband der ungarischen NS-Opfer. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit dem Verband ungarischer NS-Opfer statt.

SAMSTAG, 9. JUNI 2018
LOIBLPASS, Gedenkstätte, Zollamtsvorplatz, 09:00,Gedenk und Befreiungsfeier. Die Gedenkveranstaltung steht in der Tradition des Bemühens, die lange Zeit "vergessenen" Außenlager von Mauthausen im kulturellen Gedächtnis Österreichs und Kärntens zu verankern. Das Mauthausen Komitee Kärnten/Koroška fühlt sich als Veranstalter den KZ-Opfern vom Loiblpass verpflichtet, ihre Geschichte des Leidens und Sterbens, aber auch ihre Geschichte des mutigen Widerstandes und Überlebens in ehrender Erinnerung zu bewahren. Gedenkrede: Ludwig LAHER, Schriftsteller; Stimme der Zeitzeugen: Lutz POPPER; Stimme der Jugend: Texte von Jugendlichen der WI'MO Klagenfurt; Musikalische Umrahmung: SchülerInnen-Ensemble des BRG Viktring
11:00 - Gedenk- und Befreiungsfeier

SONNTAG, 24. JUNI 2018
BAD EISENKAPPEL, ŽELEZNA KAPLA Koprein, Petzen 3, 14:00 Gedenkfeier am Persmanhof. Der Bergbauernhof der kärntner-slowenischen Familie SADOVNIK war ab 1942 ein wichtiger Stützpunkt der Widerstandsbewegung, die sich ausgehend von Jugoslawien auch in Kärnten ausbreitete. Kurz vor Kriegsende bezahlten die Familien SADOVNIK und KOGOJ die Unterstützung des Widerstands mit dem Tod von elf Familienangehörigen. Mitglieder des SS- und Polizeiregiments 13 verübten in den letzten Kriegstagen am Peršmanhof ein Massaker, das nach Kriegsende zu einem Symbol ihrer kollektiven Leiderfahrungen wurde. Das Verbrechen blieb justiziell ungesühnt.

SAMSTAG, 30. JUNI 2018 GOLDEGG-WENIG
Treffpunkt: Gasthof Seeblick am Böndlsee,  9:00 - 18:00 Gedenkwanderung in Erinnerung an die Opfer des 2. Juli 1944 in Goldegg

MITTWOCH, 4. JULI 2018
PRÄBICHL - Schi-Arena - 12. Lebensmarsch
9:45 Uhr: Treffpunkt zum Marsch auf dem Weg der ehem. Häftlinge über die Almhäuser zur Passhöhe - 11:00 Gedenkfeier 

Nach oben