Downloads

Die Fakten: Warum Strache, Hofer & Co. nicht ministrabel sind
Veröffentlicht am 29.11.027 von SOS-Mitmensch

Nationalratswahl 2017 - Ergebnis und Analysen

"Über die Medien & die Flüchtlingskrise", schrieb Wilfried Müller einen dreiteiligen Artikel: 1. Berichterstattung von Flüchtlingskrise und Willkommenskultur in Mainstreammedien scharf kritisiert
2. Berichterstattung von Flüchtlingskrise und Willkommenskultur in Mainstreammedien im Medienecho
3. Berichterstattung von Flüchtlingskrise und Willkommenskultur in Mainstreammedien unterdrückt
Denn die Berichterstattung über besorgniserregende Bereiche ist selber besorgniserregend...

Erst Mitte Juni gab es die EU-Asylzahlen für das erste Quartal 2017, eine Zusammenfassung dazu kann hier downgeloaden werden!

Am 16. März 2017 legte die EU die Asylzahlen für 2016 vor, Angelika "wir schaffen das" Merkel musste sich über einen neuen Asyl-Rekord freuen, den sie eigentlich gar nicht mehr haben wollte! Weiterzulesen auf "Merkels Rekord im EU-Asyl 2016"!

März 2017: Momentan müssen Medien wieder einmal was erwähnen, dass den USA nicht so sehr nützt. Man tut es ein bisschen und schweigt dann wieder rasch, hier daher der aktuelle CIA-Text von https://wikileaks.org "CIA Hacking Tools Revealed" zum Selberlesen!

Der Verlag spricht von Kriegen ohne Kriegserklärung und verspricht die vollständige Chronik aller US-amerikanischen Operationen im Ausland. Fünfmal wurde der Krieg offen erklärt, hunderte Mal intervenierten US-Truppen oder US-Geheimdienste ohne offizielles Mandat oder Kriegserklärung – ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle, die sich mit der Außenpolitik der USA befassen. Der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs fasste in seiner Rezension über das Buch "Armin Wertz: Die Weltbeherrscher. Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA" das Wesentliche zusammen: Wie Profitgier und religiöser Wahn "Weltbeherrscher" bewirkten.

Anmerkungen zu den neuen schlechten Zeiten - die Zeiten haben sich geändert, für die Masse der Menschen in den entwickelten Ländern werden die Zeiten schlechter statt besser und die Rechtspopulisten werden mehr und mehr. Dazu sind unter dem obigen Link in einer PDF zwei Texte zu finden, zuerst einer aus 2017 und dann  einer aus 1993, der die gegenwärtige Entwicklung schon anreißt...

Die Bundespräsidentenwahl zog sich durchs ganze Jahr 2016, bei der Wiederholung der Stichwahl am 4.12. siegte dann die Anti-Hofer-Koalition doch noch deutlich.
Hier eine Zusammenfassung in Abläufen und Zahlen plus Erklärungsversuche, warum der Rechtspopulismus in Österreich sich schon bis in den 50%-Bereich bewegt und was Menschen veranlasst, sich dem Rechtspopulismus zuzuwenden...

Islam: Identität stiftender Radikalismus - Hartmut Krauss: Der endogene Radikalismus des Islam als Grundlage der muslimischen Identität.

2016 hat zwar der Asylzustrom im ersten Quartal gegenüber dem 2. Halbjahr 2015 nachgelassen, Österreich ist jedoch immer noch fast ganz oben in der Leistungsliste, wie in der PDF EU-Asyl 2016, 1. Quartal nachgelesen werden kann.

Die zweite Runde der Bundespräsidentenwahl am 22.5.2016 brachte einen ganz knappen Sieg des grünen Kandidaten van der Bellen, der von den anderen Parteien gegen den FPÖ-Kanidaten Hofer unterstützt worden war - die österreichische Wählerschaft teilte sich in zwei Hälften, einerseits FPÖ andererseits alle anderen, siehe "50 Prozent FPÖ".

Die erste Runde der österreichischen Bundespräsidentenwahl am 24.4. brachte ein extrem schlechtes Ergebnis für die Kandidaten der Regierungsparteien und einen großen Erfolg für die FPÖ - hier der Versuch einer Analyse mit Marx und Maslow.

Asyl 2015 - die EU-Gesamtzahlen für 2015 liegen nun vor und zeigen eindeutig:
Die Republik Österreich hat sehr viel geleistet, der Großteil der anderen eurpäischen Staaten hat weniger bis gar nichts gemacht. Selbst die BRD der Frau Merkel reiht sich deutlich hinter Östereich: Mit Stichtag 31.12.2015 hat - auf die Einwohnerzahl gerechnet - Deutschland ledglich 57 % dessen geschafft, was Österreich schaffen musste und wofür es dann noch ständig Kritik gab, dass es zuwenig wäre. Nun schuf Österreich mit der Blockierung der Balkanroute die Voraussetzungen, dass nun die EU handeln muss, statt bloß herumzureden!

"Alles nur Einzelfälle" - Migranten und Flüchtlinge als Straftäter - Eine kritisch-analytische Zwischenbilanz zu einem politisch und ideologisch hart umkämpften Streitthema. So heißt ein gründlich recherchierter Artikel des deutschen Islamkritikers und Mitinitiatoren des Arbeitskreises Kritische MarxistInnen Hartmut Krauss. Er geht den Behauptungen über die nichtvorhande oder überbordende Kriminalität von Migranten und Asylanten nach und zeigt anhand einer Menge Belege, was Sache ist!

EU-Asyl 2015 - am 11.12.wurden von der EU die Zahlen vom 1.10.2014 bis zum 30.9.2015 vorgelegt, sie zeigen, dass Österreich nach Schweden und vor Deutschland das Land ist, das in Europa am meisten für Asylanten tut (tun muss). Zwar war Ungarn in diesen 12 Monaten am meisten betroffen, aber dort hat man kaum was für Flüchtlinge getan und die meisten davon sind nach Österreich und Deutschland weitergezogen...

Ednan Aslan, Professor für Islamische Religionspädagogik an der Universität Wien, verfasste den Artikel "Die Zuwanderer und der Euro-Islam" über nach Europa einwandernde Muslime und die Bemühungen von Muslimbrüdern und Salafisten sie in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Wird Mitteleuropa muslimisch? Diese Frage stellte der Linzer Univ.Prof. Sandgruber am 3.10.2015 in den OÖNachrichten. Seine Antworten und Anmerkungen dazu können hier downgeloaden werden.

Wieso teilt sich in Sachen Asyl die Welt der Menschen so intensiv in gute und in böse Leute? Warum sieht eine deutliche Mehrheit in unserem Land die Zuwanderung nicht als die viele Jahre propagierte multikulturelle Bereicherung, sondern viel eher als unerwünscht und Bedrohung? Der Sitebetreiber versucht mit ein bisschen ausgegrabener Psychologie eine Erklärung zu finden. Warum sind wir nicht alle edel, hilfreich und gut? Darum hier zum Downloaden: Psychologisches zur Fremdenangst!

Die Problematik der Massenimmigration nach Europa bringt zunehmend mehr Unruhe in die Bevölkerung und fördert den Zuspruch zu Rechtsparteien, die gerne als "populistisch" bezeichnet werden, wodurch wohl verurteilt werden soll, dass sich politische Parteien auf eine im Volke offenbar populäre Art betätigen. Die politische korrekte Art wäre es, solche im Volke populäre Meinungen zurückzuweisen und das Volk zu belehren, dass solche Meinungen in der Politik unerwünscht sind. In Österreich müht man sich schon längere Zeit auf diese Weise ab. Das Resultat ist: die FPÖ wird stärker, in Wien liegt zurzeit die SPÖ nur noch bei 33 und die FPÖ schon bei 31 %.
Darum hier ein eher langer und ausführlicher Artikel im PDF-Format, der von einem Autor aus dem deutschen Arbeitskreis Kritische Marxistinnen und Marxisten verfasst wurde:
Hartmut Krauss - Sozial- und Erziehungswissenschaftler, Vorsitzender der Gesellschaft für Wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte (GAM):
Ungesteuerte Massenimmigration als Effekt moralischer Erpressbarkeit - Wie Europa zum Notlazarett der Gesellschaftskrise entwicklungsblockierter Länder deformiert werden soll.
Schaut Euch das an!

"Braunau am Inn als Stadt der Verantwortung" so lautet der Titel eines Interviews in der Ausgabe vom 8.8.2015 der Zeitschrift INN-SALZACH-KURIER mit dem Politologen Andreas Maislinger, der seit Jahren dafür plädiert, Hitlers Geburtshaus in Braunau als "Haus der Verantwortung" zu gestalten.

In Österreich dreht sich die politische Welt im heurigen Sommer fast nur noch um ein Thema: Das Asylwesen. Jeden Tag berichten die Medien, wie schrecklich die Verhältnisse in Österreich sind und wie unmenschlich Asylwerber behandelt werden. Aber ist das wirklich so? Ein Blick in die Gesamt-EU zeigt, dass im Vergleich zu den meisten anderen EU-Staaten, der Umgang mit Asylwerbern in Österreich geradezu vorbildlich ist!
Hier dazu ein Artikel im PDF-Format: "Vom Scheitern des Asylwesens" - dieser Titel bezieht sich jedoch viel eher auf die EU als auf Österreich...

Wie jedes Jahr im Juli legte auch 2015 der in der Steiermark tätige Experte Dr. Roman Schweidlenka über die Entwicklung im Bereich Esoterik und Sektenwesen den "ESO-Bericht" vor. Heuer befasst sich der Bericht mit dem Thema "Radikale religiöse und politische Bewegungen verändern unsere Gesellschaft". Es geht dabei um den auch in Österreich zunehmenden islamischen Extremismus und um esoterisch-spirituelle Varianten des Rechtsextremismus.

Mailbotschaft aus dem Internet:
Selbst beim Besuch eines sowjetischen Soldatenfriedhofs im Oderbruch, konnte es der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nicht lassen, weiter an der Umschreibung der Geschichte zu arbeiten. Mit "wir sind auch durch die Völker der Sowjetunion befreit worden" verwies er die Rote Armee auf einen der hinteren Ränge, Adabeis sozusagen.
Als Kontrastprogramm ein anderes deutsches Staatsoberhaupt. Egon Krenz, das letzte DDR-Oberhaupt hielt auch eine Rede zum 8. Mai.

Aus dem aktuellen Anlass von Versuchen der britischen Labour Party per Gesetz Islamkritik zu verbieten, ein Text zum Thema: Über die Ausrottung der Islamophobie.

In der oö Landeshauptstadt Linz zeigt bekanntlich die SPÖ aus billigem Opportunismus schon längere Zeit ihre Vorliebe für eine Vorfeldorganisation türkischer Rechtsextremisten. Vom 5.5.2015 stammt die Forderung von "Linz gegen rechts": Keine Zusammenarbeit mit den "Grauen Wölfen".

Am 26.4.2015, wurde in Zell Pfarre (Kärnten) ein Denkmal der Namen zur Erinnerung an die NS-Opfer enthüllt; es ist das erste Denkmal dieser Art in Kärnten für Deserteure und WKII–Kriegsdienstverweigerer. Die Herkunftsorte und die 41 Namen lassen erkennen, dass die Opfer der slowenischen Volksgruppe in Kärnten zugehörig waren. Das Denkmal steht am Pfarrplatz und ist daher öffentlich platziert, da direkt an der Straße gelegen. Es stammt vom international bekannten Kärntner Künstler Valentin Oman. Univ.Prof. Peter Gstettner vom Mauthausenkomitee hielt die Eröffnungsrede.

Die von Dr. Roman Schweidlenka vom Grazer LOGO Jugendmanagement verfasste Fachbroschüre "Jihadisten, arische Gotteskrieger und der Mann, der Mahatma Gandhi erschoss" (4,5 MB) bietet Informationen zum Fundamentalismus - einem gesellschaftlichen Phänomen, das weltweit für Schlagzeilen sorgt und die Demokratie bedroht.

"Ist der Islam faschistisch?" Diese Frage stellte und beantwortete der deutsche Soziologe Hartmut Krauss auf einem Vortragsabend bei der Giordano-Bruno-Stiftung in Frankfurt am Main. Er schaut dazu in die islamische Geschichte und die islamische Gegenwart, ohne sich dabei der Zensur der politischen Korrektheit zu unterwerfen.

Die türkischen Rechten richten sich gerne bei den jeweils herrschenden Sultanen ein. In Linz herrscht der SPÖ-Sultan Luger und heuer sind Gemeinderatswahlen. Also ist der Luger zu den straff organisierten türkischen "Grauen Wölfen" möglichst freundlich, weil die schon Wahlberechtigten unter ihnen werden dann den Auftrag bekommen, SPÖ und Luger zu wählen. Hier ein deswegen zurzeit zirkulierender Offener Brief an Bürgermeister Luger über die SPÖ, den SPÖ-Antifaschismus und die Graue-Wölfe-Partei der Nationalistischen Bewegung ("Milliyetçi Hareket Partisi", MHP)!

Die österreichische Regierung plant auch die Verwendung der Symbole des Islam-Terrors ("Islamischer Staat" - IS) unter Strafe zu stellen, der ÖGB hat nun in einem Schreiben an das Innenministerium die Gleichbehandlung wie im Bereich des NS-Verbotes verlangt.

Vor 75 Jahren, am 1. September 1939 begann mit dem deutschen Angriff auf Polen der 2. Weltkrieg, dazu eine kurze zusammenfassende Darstellung der damaligen Ereignisse.

Die aktuellen Ereignisse im Nahen Osten hinterlassen auch in Europa ihre Spuren. Die Ausrufung eines Islamistischen Staates, eines Kalifats in Syrien und dem Irak ist keine lokale Belanglosigkeit, sondern ein dramatisches Ereignis. Dazu hier ein Text des grünen Bundesrates Efgani Dönmez mit einem Vorwort von Manfred Walter, dem Sprecher der Initiative Heimat ohne Hass: "Wie umgehen mit religiösem Fanatismus?"

Islamkritik gilt in unseren Breiten als ausländerfeindliche, rechtsextremistische Agitation. Die islamische Ideologie und die islamistische Praxis hat sich dadurch eine Art Heiligenschein erworben. Dass dieser Heiligenschein unverdient ist, zeigt ein Interview mit Mina Ahadi, Sprecherin der Exmuslime in Deutschland und kommunistische Funktionärin. Ein Blick auf Ansichten, die sich von links her kritisch mit dem Islam auseinandersetzen, ist nicht nur nützlich, er ist dringlich notwendig: Mina Ahadi - Ich klage an!

Roman Schweidlenka, der Sektenbeauftrage des Landes Steiermark, hat am 12. August 2014 seinen Jahresbericht präsentiert. "Rechtsextremismus und Fundamentalismus sind weiter auf dem Vormarsch und eine wachsende Gefahr für die Jugend".
Die Schwerpunkt-Themen: BRENNPUNKT ISLAM UND FUNDAMENTALISMUS - ESOTERIK STATT SOZIALER RECHTE UND GERECHTER LÖHNE?

Noch ein Text aus der Werkstatt von Dr. Schweidlenka: Ausführlich wird im Vortrag "Sekten und Esoterik im Zeitenwandel" die aktuelle Lage in diesem Bereich dargestellt, der ja bekanntlich oft auch Verquickungen zu rechtem, rechtsextremen bis nazistischen Gedankengut aufweist

Der weiter starke Asylantenstrom nach Europa führt auch in Österreich zu Platzmangel und zu Diskussionen über die Verteilung der Asylwerber. Österreich ist in der EU im Asylwesen deutlich überdurchschnittlich gut positioniert, eine vernünftige Verteilung der Asylwerber innerhalb der EU wäre angebracht, Dazu hier einige Fakten: Asyl in Europa 2013.

Neue Fachbroschüre "Rechts rockt - Rechtsrock und rechtsextreme Szene in Österreich", von Alex Mikusch gemeinsam mit Roman Schweidlenka herausgegeben. Leicht verständlich und übersichtlich, liefert sie wichtige aktuelle Informationen. Die Broschüre ist auch als Nachschlagewerk geeignet. Die Broschüre (1 MB) kann downgeloaden werden.

Vor 75 Jahren, am 1. April 1939, gratulierte Papst Pius XII. dem Diktator und spanischen Putschistengeneral Franco zum katholischen Endsieg überr die demokratisch gewählte Volksfrontregierung, gegen die er seit 1936 für die herrschende Klasse und die katholische Kirche Krieg geführt hatte, Franco gelang es mit deutscher und italienischer Hilfe die Republik zu besiegen und bis zu seinem Tode 1975 eine faschistische Diktatur zu erhalten. Hier dazu ein Text des spanischen Republikaners Francisco Comellas, der das KZ Mauthausen überlebte und nach 1945 in Österreich geblieben ist.

9/11 und die "Weisen von Zion" - Antisemitische Verschwörungstheorien nach dem 11. September 2001 (0,2 MB)