Termine


200 Jahre Karl Marx

Karl Marx wurde vor 200 Jahren am 5.5.1818 geboren. In Linz finden dazu eine ganze Reihe von Veranstaltungen statt, alles Nähere und Wissenswerte ist auf einer dafür eingerichteten Homepage zu finden!

Nach oben


Das Theaterstück "Der Fall Gruber" von Thomas Baum über den im KZ Gusen ermordeten Priester und NS-Gegner Johann Gruber (verkörpert durch Franz Froschauer) wird heuer auf einer Tournee in ganz Oberösterreich gezeigt. Alle Termine im sind im Internet zu finden!

Nach oben


In Linz findet eine Reihe wertvoller Veranstaltungen und Aktivitäten zum Gedenkjahr- und Erinnerungsjahr 2018 (1918 - 1938 - 1968) statt. Siehe dazu die PDF Gedenkjahr

Nach oben


PHILIBERT & FIFI
Karikaturen und Zeichnungen eines französischen Zwangsarbeiters.
Von 8. September 2018 – 11. November 2018 (Montag - Samstag 9:00-17:00 Uhr) präsentiert das Zeitgeschichte MUSEUM VOEST-ALPINE, Voestalpine-Str. 1, 4020 Linz, die Ausstellung "Philibert & Fifi" des NS-Dokumentationszentrums Köln.
Die Ausstellung zeigt Karikaturen und Zeichnungen des Künstlers Philibert Charrin (1920 – 2007), die er als französischer Zwangsarbeiter während seiner Dienstverpflichtung in den Jahren 1943 bis 1945 in der Steiermark anfertigte.

Nach oben


Dialogforum Mauthausen vom 17. bis zum 18. September, das sich diesmal mit dem Thema "Film und Neue Medien" beschäftigt. Näheres im Internet!

Nach oben


Am Mittwoch, den 19. September, wird um 19.00 Uhr im Foyer des Altes Rathauses in Linz (Hauptplatz 1) eine Ausstellung über den in NS-Haft verstorbenen Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky (1889 – 1938) eröffnet, und zwar mit einem Vortrag von Christian Bartolf (Gandhi-Informations-Zentrum Berlin). Die interessante Ausstellung ist dann bis 27. September zu sehen (täglich von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr, Eintritt frei). Näheres im Internet!

Nach oben


Am Donnerstag, den 20. September, wird um 19.00 Uhr im "Central" in Linz (Landstraße 36) das Buch "Frau - Kriegsopfer" präsentiert. Thema sind die Massenvergewaltigungen während des Krieges in Bosnien-Herzegowina.  Zur Autorin Bakira Hasečić siehe  Internet! Veranstaltet wird die Präsentation vom "Zentrum für zeitgemäße Initiativen" (ZZI) in Kooperation mit der Volkshilfe (FMB) und migrare.

Nach oben


Am Donnerstag, den 27. September, präsentiert der Schriftsteller Günter Wels um 19.00 Uhr in der Buchhandlung Haas in Wels (Stadtplatz 34) seinen neuen Widerstandsroman "Edelweiß". Näheres zu "Edelweiß" im Internet!

Nach oben


Am Sonntag, den 14. Oktober, führen die Sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Oberösterreichs eine Studienfahrt in die KZ-Gedenkstätte Dachau durch. Der Bus fährt um 8.00 Uhr vor dem Hauptbahnhof Linz ab und kehrt um etwa 19.00 Uhr dorthin zurück. Für den Selbstkostenbeitrag von 50 Euro pro Person können auch Nicht-Mitglieder teilnehmen. Um rasche Anmeldung unter puttinger.samuel@hotmail.com oder unter 0677/62191567 wird gebeten!

Nach oben


Im Ars Electronica Center (AEC) in Linz kann man einen virtuellen Rundgang durch die alte Linzer Synagoge machen. Der Bau ist in der Pogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden. Näheres im Internet!

Hier eine Kurzversion des Rundgangs als YouTube-Clip:

Nach oben


Der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Gemeinde Alkoven, Schlossstraße 1) bietet öffentliche Begleitungen an, und zwar jeweils am 1. Sonntag im Monat von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr, der nächste ist am 7.10.2018, der übernächste am 4.11. In dem geführten Rundgang durch die Ausstellung "Wert des Lebens" und die Gedenkstätte werden die wichtigsten Informationen zum Ort vermittelt. Die Kosten dafür betragen drei Euro für SchülerInnen, Lehrlinge und StudentInnen sowie fünf Euro für Erwachsene. Die Ausstellung "Wert des Lebens" sowie die Gedenkstätte und auch die Außenbereiche des Schlosses sind barrierefrei zugänglich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Begleitung findet bereits ab einer Person statt. Nähere Informationen im Internet.