<

Termine


Seit 21. April wird im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim in Alkoven (Schlossstraße 1, Sala Terrena) die Ausstellung "Holocaust im Comic" gezeigt Sie ist bis 16. Juli zugänglich. Am Mittwoch, den 31. Mai, wird um 13.00 Uhr ein Kolloquium zur Ausstellung angeboten. Näheres zur Ausstellung und zum Kolloquium im Internet!

Nach oben


Am Mittwoch, den 24. Mai, bringen SchülerInnen des BRG Traun um 17.00 Uhr ihre Performance "Rescue me!" im Kongresssaal der Arbeiterkammer in Linz (Landstraße 36). Diese Performance beschäftigt sich mit den Themen Flucht und Rettung. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Aktion "Dach über dem Kopf" der Organisation "SOS Menschenrechte" wird aber gebeten. Sie fließen in die dringend notwendige Renovierung des Flüchtlingsheimes Linz-Rudolfstraße. Siehe Flyer!

Nach oben


Noch bis 28. Mai zeigt das Salzburg Museum (Stadt Salzburg, Mozartplatz 1)  zum 75. Todestag des österreichisch-jüdischen Schriftstellers Stefan Zweig (1881 – 1942) die Ausstellung "Ich gehöre nirgends mehr hin!". Im Zentrum steht Zweigs letztes Werk "Schachnovelle". Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Näheres im Internet!

Nach oben


Am Donnerstag, den 8. Juni, präsentieren Jenny Schuckardt und Kilian Kleinschmidt um 19.00 Uhr im "Interkulturellen Begegnungszentrum arcobaleno" Friedhofstraße 6 in Linz ihr berührendes Buch "Beyond Survival" (DuMont Reiseverlag 2016, 240 Seiten, 18,50 Euro). Darin erzählen Kinder die Geschichte ihrer Flucht. Näheres im Internet!

Nach oben


Am Donnerstag, den 8. Juni, laden die Gemeinde Bachmanning und die Gedenkinitiative Bachmanning um 18.00 Uhr zum Gedenken an die lokalen NS-Opfer ein. Das Gedenken findet beim Gemeindeamt in Bachmanning (Bezirk Wels-Land) statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Karl Kaser sprechen der Schriftsteller Erich Hackl, Bezirkshauptmann Josef Gruber (Wels-Land) und Antifa-Netzwerksprecher Robert Eiter. Musik und Texte der Gedenkinitiative zu den Opfern begleiten die Kundgebung.

Nach oben


Von 15. bis 18. Juni führt der Kulturverein „Willy“ im Europacamp in Weißenbach am Attersee wieder sein sensationelles "Festival des politischen Liedes" durch! Heuer feiert die Kult-Veranstaltung ihren 20. Geburtstag!  Näheres im Internet!

Nach oben


Im Ars Electronica Center (AEC) in Linz kann man einen virtuellen Rundgang durch die alte Linzer Synagoge machen. Der Bau ist in der Pogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden. Näheres im Internet!

Hier eine Kurzversion des Rundgangs als YouTube-Clip:

Nach oben


Der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Gemeinde Alkoven, Schlossstraße 1) bietet öffentliche Begleitungen an, und zwar jeweils am zweiten Sonntag im Monat von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr, der nächste ist am 11.6.2017. In dem geführten Rundgang durch die Ausstellung "Wert des Lebens" und die Gedenkstätte werden die wichtigsten Informationen zum Ort vermittelt. Die Kosten dafür betragen drei Euro für SchülerInnen, Lehrlinge und StudentInnen sowie fünf Euro für Erwachsene. Die Ausstellung "Wert des Lebens" sowie die Gedenkstätte und auch die Außenbereiche des Schlosses sind barrierefrei zugänglich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Begleitung findet bereits ab einer Person statt. Nähere Informationen im Internet.