Termine


Es wird besser: Corona lässt Veranstaltungen wieder zu, aber mehr werden diese derweilen noch nicht!


Seit 28. Mai ist im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Gemeinde Alkoven) die neue Dauerausstellung "Wert des Lebens. Der Umgang mit den Unbrauchbaren" zugänglich. Von der Geschichte der ehemaligen NS-Tötungsanstalt wird der Bogen bis zum heutigen Umgang mit Behinderungen gespannt. Siehe Internet! 

 Nach oben


Am Mittwoch, dem 11. August, laden KPÖ und LIBIB um 19.00 Uhr zum Vortrag "Kultivierte Barbarei – Musik im Konzentrationslager" ein. Die Veranstaltung findet im KPÖ-Haus in Linz (Melicharstraße 8) statt. Paul Schuberth referiert über eine nach wie vor wenig beachtete Facette der NS-Geschichte und bringt dazu musikalische Beispiele
Näheres siehe PDF-Datei!

 Nach oben


Bis 15. August 2021 ist im Stadtmuseum Nordico in Linz (Dametzstraße 23) die Ausstellung „Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators. 1889 – 1914“ zugänglich.  Es gibt mehrere interessante Zusatzveranstaltungen. Näheres im Internet!

 Nach oben


Im Ars Electronica Center (AEC) in Linz kann man einen virtuellen Rundgang durch die alte Linzer Synagoge machen. Der Bau ist in der Pogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden. Näheres im Internet!
Hier eine Kurzversion des Rundgangs als YouTube-Clip:

Nach oben


Der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Gemeinde Alkoven, Schlossstraße 1) bietet öffentliche Begleitungen an, zur Zeit herrscht allerdings Corona-Pause! In dem geführten Rundgang durch die Ausstellung "Wert des Lebens" und die Gedenkstätte werden die wichtigsten Informationen zum Ort vermittelt. Die Kosten dafür betragen vier Euro für SchülerInnen, Lehrlinge und StudentInnen sowie fünf Euro für Erwachsene. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Begleitung findet bereits ab einer Person statt.
Zurzeit allerdings wegen Corona keine Termine: Nähere Informationen im Internet.

Nach oben