Termine


200 Jahre Karl Marx

Karl Marx wurde vor 200 Jahren am 5.5.1818 geboren. In Linz finden dazu eine ganze Reihe von Veranstaltungen statt, alles Nähere und Wissenswerte ist auf einer dafür eingerichteten Homepage zu finden!

Nach oben


Das Jüdische Museum Wien (Dorotheergasse 11) zeigt bis 1. Mai 2018 die Ausstellung "Genosse. Jude. Wir wollten nur das Paradies auf Erden". Für die verfolgte Minderheit stellte die Forderung nach universeller Gleichheit den Weg zur Emanzipation dar. Näheres im Internet!

Nach oben


Das Theaterstück "Der Fall Gruber" von Thomas Baum über den im KZ Gusen ermordeten Priester und NS-Gegner Johann Gruber (verkörpert durch Franz Froschauer) wird heuer auf einer Tournee in ganz Oberösterreich gezeigt. Alle Termine im sind im Internet zu finden!

Nach oben


In Linz findet eine Reihe wertvoller Veranstaltungen und Aktivitäten zum Gedenkjahr- und Erinnerungsjahr 2018 (1918 - 1938 - 1968) statt. Siehe dazu die PDF Gedenkjahr

Nach oben


"Integrationswoche": Von 17. bis 29. April finden in ganz Österreich mehr als 400 Veranstaltungen im Zeichen der Vielfalt statt. Von Ausstellungen über Konzerte bis hin zu Workshops ist für alle etwas dabei. Natürlich gibt es auch in Oberösterreich spannende Angebote, etwa durch unsere Netzwerk-Organisation "SOS Menschenrechte". Alles Nähere im Internet!

Nach oben


Am Donnerstag, den 19. April, spricht der Wirtschaftswissenschafter und Kulturhistoriker Walter Ötsch um 19.00 Uhr im Alten Schlachthof in Wels (Dragonerstraße 22) in der Reihe "Zukunft denken" über "Die Sprache der Macht". Veranstalter sind das "Netzwerk Soziales Wels" und Attac. Der Eintritt ist frei. Näheres im Internet!

Nach oben


Am Samstag, den 21. April, veranstaltet das "Zentrum für zeitgemäße Initiativen" (ZZI) in der Reihe "Rassismus - stiller Gesellschaftskiller" um 19.00 Uhr im Kepler-Salon in Linz (Rathausgasse 5) den Vortrags- und Diskussionsabend "Was verschleiert der Diskurs über ‚fremde Religionskulturen‘?". Näheres auf Facebook!

Nach oben


Am Samstag, den 21. April, ist um 19.30 Uhr im Pfarrsaal Zwettl an der Rodl das Theaterprojekt "ETTY - Erotik, Spiritualität und intellektuelle Leidenschaft" zu sehen Es beruht auf den Tagebüchern der niederländischen Jüdin Etty Hillesum, die 1943 von Nationalsozialisten im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau ermordet wurde. Der Eintritt beträgt 14 Euro. Teaser im Net!

Nach oben


Am Mittwoch, den 25. April, findet um 13.00 Uhr im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim in Alkoven (Schlossstraße !) das Forschungskolloquium "Krieg und Psychiatrie. Lebensbedingungen und Sterblichkeit in österreichischen Heil- und Pflegeanstalten im Ersten und Zweiten Weltkrieg" statt. Näheres im Internet!

Nach oben


Am Mittwoch, den 25. April, wird um 18h bei einer Gedenkfeier auf der Kremsbrücke in Ansfelden (Nähe Gasthaus Stockinger) an die Opfer des Todesmarsches der ungarischen Juden erinnert. Veranstaltet von der Plattform "Wider das Vergessen", dem Mauthausen Komitee Ansfelden, dem Treffpunkt "mensch & arbeit" Nettingsdorf und dem ÖGB Linz-Land.

Nach oben


Am Donnerstag, den 26. April, ruft eine Gedenkfeier die 40 Haftopfer des Bezirkes Ried im Innkreis im KZ Dachau ins öffentliche Bewusstsein: um 19.00 Uhr mit Gedenkminuten im Charlotte-Taitl-Haus in Ried (Roßmarkt 29), um 20.00 Uhr mit Erna Putz und Gottfried Gansinger im Sparkassen-Stadtsaal Ried (Kirchenplatz 13). Alles Nähere im Internet!

Nach oben


Am Freitag, den 4. Mai, findet um 17.00 Uhr in Spital am Pyhrn in der Kirche St. Leonhard wieder eine Gedenkfeier für die Opfer im "Fremdvölkischen Kinderheim" statt. Die SchülerInnen des ORG ROSE Steyr tragen eine szenische Collage zu den Kinderschicksalen vor.

Nach oben


Zum 200. Geburtstag von Karl Marx lädt die "Linkswende" zu ihrem Kongress "Marx is Muss" ein: von Freitag, den 4. Mai, bis Sonntag, den 6. Mai, im Amerlinghaus in Wien (Stiftgasse 8). Alles Nähere im Internet!

Nach oben


Der 8. Mai - der Internationale Tag der Befreiung vom Faschismus - ist ein Tag der Freude! Deshalb veranstaltet das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) gemeinsam mit vielen Kooperationspartner auch heuer wieder das "Fest der Freude": am Dienstag, dem 8. Mai, um 20.00 Uhr auf dem Heldenplatz in Wien. Höhepunkt des Festes wird ein Gratiskonzert der Wiener Symphoniker sein. Nähere Informationen im Internet  - ORF III überträgt das Fest live!

Nach oben


Von 15. bis 17. Juni führt der Kulturverein "Willy" im Europacamp in Weißenbach am Attersee wieder sein "Festival des politischen Liedes" durch! Dass dort auch heuer antifaschistisches Liedgut nicht zu kurz kommt, versteht sich! Näheres im Internet!  

Nach oben


Im Ars Electronica Center (AEC) in Linz kann man einen virtuellen Rundgang durch die alte Linzer Synagoge machen. Der Bau ist in der Pogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden. Näheres im Internet!

Hier eine Kurzversion des Rundgangs als YouTube-Clip:

Nach oben


Der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Gemeinde Alkoven, Schlossstraße 1) bietet öffentliche Begleitungen an, und zwar jeweils am 1. Sonntag im Monat von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr, der nächste ist am 6.5.2018, der übernächste am 3.6. In dem geführten Rundgang durch die Ausstellung "Wert des Lebens" und die Gedenkstätte werden die wichtigsten Informationen zum Ort vermittelt. Die Kosten dafür betragen drei Euro für SchülerInnen, Lehrlinge und StudentInnen sowie fünf Euro für Erwachsene. Die Ausstellung "Wert des Lebens" sowie die Gedenkstätte und auch die Außenbereiche des Schlosses sind barrierefrei zugänglich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Begleitung findet bereits ab einer Person statt. Nähere Informationen im Internet.