<

Termine


Ab Freitag, dem 7. April, zeigt u.a. das Programmkino Wels (Pollheimerstraße 17) den Film "Ein deutsches Leben": Die kürzlich mit 106 Jahren verstorbene Brunhilde Pomsel spricht erstmals umfassend über ihre Erlebnisse in den Jahren 1942 bis 1945, als sie Sekretärin des NS-Propagandaministers Joseph Goebbels war. Näheres zum Film und zum Programm im Interner!

Nach oben


Seit 21. April wird im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim in Alkoven (Schlossstraße 1, Sala Terrena) die Ausstellung "Holocaust im Comic" gezeigt Sie ist bis 16. Juli zugänglich. Am Mittwoch, den 31. Mai, wird um 13.00 Uhr ein Kolloquium zur Ausstellung angeboten. Näheres zur Ausstellung und zum Kolloquium im Internet!

Nach oben


Im Rahmen des "Monats für Respekt und Toleranz" findet das "Fest der Kulturen" am Sonntag, den 7. Mai, ab 13.00 Uhr in der Stadthalle und im Volksgarten Wels (Dragonerstraße 22). Näheres dazu im Internet!
Anmerkung: Da Wels bekanntlich einen FPÖ-Bürgermeister hat, sind in der Programm-PDF auch FPÖ-Vorworte zu finden!

Nach oben


Wie jedes Jahr im April macht die Sozialistische Jugend (SJ) auch heuer eine Antifa-Tour durch ganz Österreich. Näheres und aktuelle Termine im Internet!  
Von 5. bis 7. Mai findet im Europacamp in Weißenbach am Attersee wieder das Antifa-Seminar der SJ mit vielen spannenden Workshops statt. Alle interessierten Jugendlichen sind herzlich dazu eingeladen! Näheres und Anmeldung per Internet!

Nach oben


Noch bis 28. Mai zeigt das Salzburg Museum (Stadt Salzburg, Mozartplatz 1)  zum 75. Todestag des österreichisch-jüdischen Schriftstellers Stefan Zweig (1881 – 1942) die Ausstellung "Ich gehöre nirgends mehr hin!". Im Zentrum steht Zweigs letztes Werk "Schachnovelle". Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Näheres im Internet!

Nach oben


Im Ars Electronica Center (AEC) in Linz kann man einen virtuellen Rundgang durch die alte Linzer Synagoge machen. Der Bau ist in der Pogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden. Näheres im Internet!

Hier eine Kurzversion des Rundgangs als YouTube-Clip:

Nach oben


Der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Gemeinde Alkoven, Schlossstraße 1) bietet öffentliche Begleitungen an, und zwar jeweils am zweiten Sonntag im Monat von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr, der nächste ist am 14.5.2017. In dem geführten Rundgang durch die Ausstellung "Wert des Lebens" und die Gedenkstätte werden die wichtigsten Informationen zum Ort vermittelt. Die Kosten dafür betragen drei Euro für SchülerInnen, Lehrlinge und StudentInnen sowie fünf Euro für Erwachsene. Die Ausstellung "Wert des Lebens" sowie die Gedenkstätte und auch die Außenbereiche des Schlosses sind barrierefrei zugänglich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Begleitung findet bereits ab einer Person statt. Nähere Informationen im Internet.